Fußball-Bezirksliga Lüneburg SV Löhnhorst: Nackenschlag in der Nachspielzeit

Die Mannschaft von Trainer Torsten Kentel verspielt gegen den VfL Visselhövede eine 1:0-Führung. Zur tragischen Figur wird ein Stürmer, der im Tor steht.
25.10.2021, 09:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Löhnhorst. Der SV Löhnhorst hat nach einer 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Visselhövede die Rote Laterne in der Fußball-Bezirksliga 4, Staffel 2, vom SV Komet Pennigbüttel übernommen. Der beste Löhnhorster, Ersatzkeeper Torben Speckmann, der Phil Müller (Urlaub) zwischen den Pfosten vertrat, wurde am Ende zur tragischen Figur. Er ließ kurz vor dem Abpfiff eine Flanke zum 2:1-Siegtor der Gäste ins Tor rutschen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren