FC Schwanewede - TuSG Ritterhude Wer durchbricht den Negativlauf?

Fünf Spiele in Folge hat der FC Hansa zuletzt verloren, dabei 18 Gegentore kassiert. Es läuft gar nicht rund für das Team von Trainer Timo Schneider. Und nun kommt auch noch die TuSG Ritterhude ins Heidestadion
28.10.2021, 15:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wer durchbricht den Negativlauf?
Von Tobias Dohr

Bezirksliga 3, Staffel 2: Fünf Spiele in Folge hat der FC Hansa Schwanewede zuletzt verloren, dabei 18 Gegentore kassiert. Es läuft überhaupt nicht rund für das Team von Trainer Timo Schneider. Und nun kommt auch noch die TuSG Ritterhude ins Heidestadion, jener Gegner, bei dem die Schwaneweder im mit 1:4 verlorenen Hinspiel ziemlich chancenlos waren. Vielleicht ist das aber auch genau die richtige Motivation, um es im Rückspiel besser zu machen. Wobei Hansa-Coach Timo Schneider die aktuelle Situation sehr realistisch einschätzt: "Es wird angesichts unserer Verletztenmisere nicht leichter, ein Stück weit müssen wir uns in die Winterpause retten." Gegen Ritterhude fällt nun auch noch Offensivmotor Philip-Malte Barnat aus, Mirco Hahnfeld und Jonas Neumann stehen zudem auf der Kippe. Dennoch wollen die Schwaneweder alles dafür tun, um am Samstagabend auf der blau-weißen Nacht unbeschwert feiern zu können.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren