Fußball-Testspiel

Hansa: Leistung und Ergebnis passen nicht

Was in diesen zwei Minuten los war? „Da überlege ich auch noch…“, meinte Andreas Dirks, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Hansa Schwanewede, nach der 1:2 (1:2)-Niederlage im Testspiel beim TuS Sudweyhe.
24.02.2020, 12:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hansa: Leistung und Ergebnis passen nicht
Von Dennis Schott
Hansa: Leistung und Ergebnis passen nicht

Scheiterte an der Latte: Hansa-Akteur Jonas Neunmann (rechts).

Tobias Dohr

Schwanewede. Was in diesen zwei Minuten los war? „Da überlege ich auch noch…“, meinte Andreas Dirks, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Hansa Schwanewede, nach der 1:2 (1:2)-Niederlage im Testspiel beim TuS Sudweyhe. Die letztlich entscheidenden Gegentreffer fielen genau binnen 120 Sekunden, in denen es für die Schwaneweder vermutlich schlichtweg zu schnell ging. Ein Ballverlust im Mittelfeld, einer an der linken Außenbahn – und schon passten die Sudweyher gefährlich in die Schnittstelle und markierten daraufhin ihre Tore.

Dabei hatten die Gäste über die 90 Minuten hinweg gesehen die meisten Chancen besessen. Phillip-Malte Barnat, Nick Stellmann und Jendrik Seebeck hatten jeweils die frühe Schwaneweder Führung auf dem Fuß, ehe sich Barnat später doch durchsetzen konnte und zum 1:0 traf (25.). Der danach erlittene Doppelpack durch Jonas Lüdecke (38.) und Robin Engelhardt (39.) hatte sich nicht unbedingt angebahnt, stellten die Sudweyher Offensivbemühungen die Hansa-Abwehr vor keine sonderlichen Probleme. „Wir standen sicher“, meinte denn auch Andreas Dirks. Dennoch mussten sich die Schwaneweder einmal glücklich schätzen, als die Latte für sie rettete.

Lesen Sie auch

Mit Wiederbeginn war die Partie nicht mehr so von der Taktik geprägt. Es ergaben sich hüben wie drüben mehrere Chancen, Tore fielen indes keine weiteren. Die größte Möglichkeit besaß noch Jonas Neumann, der per Freistoß nur die Latte traf. Neben ihm besaßen noch Jan-Moritz Höler, Stellmann und Barnat vielversprechende Möglichkeiten. Und dennoch: „Es war ein guter Test von uns, nur das Ergebnis passt nicht so ganz. Dafür war unsere Chancenverwertung aber auch nicht gut genug“, so Dirks. Überbewerten wollte er die 90 Minuten eh nicht. „Testspiele sind immer so semi-aussagefähig. Ich bin auch froh, wenn es endlich losgeht“, meinte er.

Dirks und Co. werden sich allerdings noch zwei Wochen gedulden müssen. Wenn die Bezirksliga in die zweite Saisonhälfte startet, sind die Schwaneweder spielfrei. Als Ersatz tritt der FC Hansa am kommenden Sonntag zu einem Testspiel gegen die U18 des Bremer SV an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+