Wolf steht in Verdacht 30 Schafe in Neuenkirchen gerissen

In Neuenkirchen sind 30 Schafe auf eine eingezäunten Weide im Außendeichbereich gerissen worden. Der Wolf steht in Verdacht, das Ergebnis der DNA-Analyse liegt noch nicht vor.
06.12.2021, 19:19
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
30 Schafe in Neuenkirchen gerissen
Von Gabriela Keller

Neuenkirchen. 30 Schafe sind am Wochenende auf einer Weide im Außendeichbereich zwischen Neuenkirchen und Rade getötet worden. Es besteht der Verdacht, dass ein Wolf die Tiere gerissen hat. Die Tiere gehören zu einer Herde der Deichschäferei Wersabe, die zusammen mit der Deichschäferei in Rechtenfleth den Weserdeich für den Deichverband Osterstader Marsch bewirtschaftet.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren