Jakobs-Greiskraut

Gelbes Gift auf Wiesen und an Straßenrändern

Einige sprechen von gelben Gift, umgangssprachlich heißt es Jakobs-Greiskraut, lateinisch Senecio jacobaea. Doch wie immer man es nennt, es kann bei Menschen zu Vergiftungen führen und breitet sich stark aus.
26.07.2021, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Hildebrandt/jöh
Gelbes Gift auf Wiesen und an Straßenrändern

Schön anzusehen, und dennoch für Mensch und Tier eine mögliche Gefahr: das Jakobs-Greiskraut breitet sich in diesem Jahr extrem stark aus.

frei

Schwanewede/Bremen-Nord. „Im gesamten Raum Schwanewede breitet sich das giftige Jakobs-Greiskraut immer mehr aus“, sagt Joachim Rieke aus Löhnhorst, „doch zum Beispiel auch in der Ringofenstraße in Blumenthal ist alles voll.“ Biolandwirt Ulli Vey aus Bremen-Nord und Cordt Hartjen, Vorsteher des 1. Oldenburgischen Deichbands können bestätigen, dass die Pflanze in diesem Jahr auf Brachen, auf extensiv genutztem Grünland, an Böschungen und Wegrändern besonders häufig ist. Autofahrer sehen es dieser Tage ebenfalls – vermehrt wächst entlang der B 74 in Höhe Blumenthal das gelb blühende Kraut.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren