1,7 Millionen allein für Unterhaltung