SV Löhnhorst Ziel vor dem letzten Bezirksliga-Auftritt: drei Punkte

Bei seinem vorerst letzten Auftritt auf Bezirksebene empfängt der SV Löhnhorst den FSV Langwedel-Völkersen. Das Ziel ist dabei klar formuliert: "Wir wollen uns mit einem Sieg verabschieden", so Trainer Kentel.
09.06.2022, 16:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ziel vor dem letzten Bezirksliga-Auftritt: drei Punkte
Von Dennis Schott

Bezirksliga 3, Abstiegsrunde: Das Gute ist: Letzter kann der SV Löhnhorst nicht mehr werden, weil der TSV Thedinghausen die Rote Laterne durch den Nichtantritt beim FC Hansa Schwanewede behalten wird. Aber darauf will sich der designierte Absteiger nicht ausruhen. "Wir wollen noch einmal alles reinwerfen und uns mit einem Sieg verabschieden", gibt Trainer Torsten Kentel die Marschroute vor. Er weiß aber auch, dass die Partie gegen den FSV Langwedel-Völkersen eine ganz andere werden wird als die vorangegangene gegen den MTSV Selsingen, die 7:4 endete. "Das mit dem Toreschießen wird vermutlich nicht so einfach wie letzte Woche", sagt Kentel mit einem Schmunzeln. Er weiß um die höherklassig erfahrenen FSV-Kicker. "Von denen werden ja einige in der nächsten Saison auch wechseln und wieder höherklassig spielen", so der SVL-Coach, dessen Team das Hinspiel mit 4:2 gewann. In diesem Spiel traf auch Christoph Oberschelp, der nach drei Wochen Pause möglicherweise wieder dabei ist. Mit ihm hätte der SV Löhnhorst noch mehr Durchschlagskraft in der Offensive.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren