Neuer Schwaneweder Haushalt Was gebaut und was geschoben wird

Die Gemeinde Schwanewede will in den kommenden zwei Jahren weniger investieren als zunächst geplant. Eine Bauprojekte sollen geschoben werden. Der Rat muss am 27. Januar entscheiden.
15.01.2022, 14:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Was gebaut und was geschoben wird
Von Gabriela Keller

Schwanewede. Der Haushaltsplan 2022/23 für die Gemeinde Schwanewede ist politisch noch nicht beschlossen, da zieht die Verwaltung schon die Notbremse. Einige ursprünglich für dieses Jahr geplante größere Investitionsmaßnahmen sollen geschoben werden. "Natürlich würden wir uns wünschen, alles sofort machen zu können. Aber wir können nur ein gewisses Investitionsvolumen mit Krediten abdecken und es ist auch eine Frage, was personell leistbar ist", erklärt Bürgermeisterin Christina Jantz-Herrmann. Die Verschiebung betrifft vor allem Hochbau-Projekte, insbesondere Um- und Anbauten an Schulen. Welche Baumaßnahmen 2022 starten sollen und welche noch nicht – ein Überblick.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren