Fußball-Kreisliga Osterholz

SV Löhnhorst macht es spannend

Aufgrund einer schlechten Chancenverwertung tat sich Spitzenreiter Löhnhorst bei Schluss 1. FC Osterholz-Schwarmbeck schwer und fuhr erst spät den 3:1-Sieg ein.
26.11.2019, 10:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Felix Stierle

Löhnhorst. Der SV Löhnhorst, Spitzenreiter in der Fußball-Kreisliga, hat den Tabellenletzten 1. FC Osterholz-Scharmbeck mit 3:1 (2:1) bezwungen. Aufgrund der schlampigen Chancenverwertung der Gastgeber blieb das Spiel jedoch lange Zeit offen.

Die Mannschaft von SVL-Trainer Torsten Kentel lag früh mit 2:0 vorne. Eingeleitet wurden beide Tore, wie auch der spätere dritte Treffer, von Christoph Oberschelp. Daniel Cummerow (21.) und Lars Schmidt (27.) schlossen die Angriffe ab. Zehn Minuten später erzielte Jannik Lindemann jedoch den Anschlusstreffer für Osterholz-Scharmbeck und Löhnhorst gelang es danach nicht, wieder eine komfortablere Führung herzustellen.„Wir haben es uns selbst unnötig schwergemacht“, so Kentel, der viele ungenutzte Chancen beobachtete.

Lattentreffer, auf der Linie geklärte Schüsse, sogar ein verschossener Elfmeter und immer wieder starke Paraden von FC-Keeper Marian Gebrielczyk verhinderten eine höhere Löhnhorster Führung. „Was der heute geleistet hat ist definitiv eine Eins wert“, lobte Trainer Rolf Bauer. Dessen Team blieb offensiv allerdings zu harmlos und Löhnhorsts Chris Hybsz sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung (88.). Bauer zeigte sich nach dem Spiel trotzdem zufrieden: „Wir haben kämpferisch und läuferisch gut gearbeitet und uns sehr gut verkauft.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+