SV Löhnhorst

Mit den Niederlagen steigt die Formkurve

Schleppend gestartet, dann immer mehr Fahrt aufgenommen: Der SV Löhnhorst hat sich in der Vorbereitung immer mehr gesteigert. Der Trend stimmt - und soll die Elf von Torsten Kentel zum Klassenerhalt tragen.
11.08.2021, 15:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Mit den Niederlagen steigt die Formkurve
Von Dennis Schott

Gefühlt ist der SV Löhnhorst immer noch ein Aufsteiger. Aber immerhin weiß das Team von Trainer Torsten Kentel, was es erwartet. Die Schwarz-Weißen konnten in der vergangenen Saison, in der sie in die Bezirksliga aufgestiegen waren, zumindest acht Spiele bestreiten. So neu fühlt sich die Liga also nicht an.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren