U18-Bezirksliga Lüneburg Hansa-Coach Zylka trotz 2:6 voll des Lobes

Trotz der 2:6-Pleite beim Staffelsieger JSG Gnarrenburg schließt der FC Hansa Schwanewede die Serie auf einem hervorragenden dritten Tabellenrang ab.
27.06.2022, 13:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Schwanewede. Trotz der 2:6-Pleite beim Staffelsieger JSG Gnarrenburg schließt der FC Hansa Schwanewede die Serie auf einem hervorragenden dritten Tabellenrang ab. 20 Minuten verteidigten die Gäste aufopferungsvoll und hätten gar in Führung gehen können, als Janik Nöding von der halblinken Position alleine das gegnerische Tor ansteuerte, aber den Ball am langen Pfosten vorbeischob. Nach dem umstrittenen 0:1 (22.), als Hansa-Keeper Rajk Paulenz bereits eine Hand auf dem Leder zu haben schien, verlor das Team um Kapitän Jonas Hannuschka den Faden und ging mit einem 0:3-Rückstand in die Kabine. Nach weiteren Kontergegentreffern betrieben Kevin Wicht aus der Distanz und Janik Nöding per Lupfer noch Ergebniskosmetik. „Ich bin trotzdem unfassbar stolz auf die Saison meiner Jungs“, erklärte Trainer Thomas Zylka.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren