Waldknigge Gefahren und richtiges Verhalten im Wald

Waldknigge: Wie man Störungen von Wildtieren vermeidet – und sich auch vor möglichen Gefahren schützt.
22.01.2022, 14:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Hildebrandt/jöh

Schwanewede. „Seit der Corona-Pandemie haben Waldbesuche deutlich zugenommen, und viele Leute haben sich auch einen Hund angeschafft, den sie mit in den Wald nehmen“, sagt Heiko Ehing, Leiter der Revierförsterei Heidhof, Kreisjägermeister der Jägerschaft Osterholz und Wolfsberater. Wenn Herr oder Hund abseits der Wege laufen, sind damit auch mehr Störungen von Wildtieren verbunden, seien es Rehe, Füchse oder zahlreiche Vogelarten.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren