Feuer in Beckedorf

Sechstelliger Sachschaden durch Wohnhausbrand

In Beckedorf hat am Mittwochmorgen ein Zweifamilienhaus gebrannt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro. 86 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die Brandursache ist noch unklar.
05.05.2021, 15:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gabriela Keller
Sechstelliger Sachschaden durch Wohnhausbrand

86 Einsatzkräfte mehrerer Freiwilliger Feuerwehren waren in Beckedorf im Einsatz.

Björn Hake

In Beckedorf ist am Mittwochmorgen ein Feuer in einem Zweifamilienhaus ausgebrochen. Das Gebäude am Pommernweg ist durch den Brand unbewohnbar geworden, den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

Nach ersten Ermittlungen der Spezialisierten Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz könnte das Feuer in der Küche der Erdgeschosswohnung ausgebrochen sein. Die Ermittlungen dauern an. Die beiden Bewohner des Erdgeschosses waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause. Eine 28-jährige Bewohnerin aus der Wohnung im Obergeschoss konnte das Wohnhaus mit ihren Kindern im Alter von zwei und vier Jahren eigenständig verlassen. Sie begab sich vorsorglich zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus.

Eine Nachbarin hatte die Feuerwehr alarmiert, nachdem ihre elfjährige Tochter den Brand entdeckt hatte. 86 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Schwanewede, Leuchtenburg, Löhnhorst, Brundorf, Eggestedt, Hinnebeck, Meyenburg und Osterholz waren vor Ort im Löscheinsatz. Der Pommernweg musste für den Einsatz über mehrere Stunden gesperrt werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+