SV Bornreihe II – TSV Dannenberg 4:1

Erster Rückschlag für Mehrdorf-Elf

Den TSV Dannenberg hat es in dieser noch jungen Saison erstmals erwischt. Beim SV BW Bornreihe II kassierte die Elf von Trainer Steffen Mehrdorf eine verdiente 1:4 (0:2)-Niederlage.
06.10.2020, 08:29
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Bornreihe. Den TSV Dannenberg hat es in dieser noch jungen Saison erstmals erwischt. Beim SV BW Bornreihe II kassierte die Elf von Trainer Steffen Mehrdorf eine verdiente 1:4 (0:2)-Niederlage.

In der Anfangsviertelstunde hätten die häufig mit gefährlichen langen Bällen agierenden Gäste der Partie möglicherweise einen anderen Spielverlauf geben können. Doch Sinan Schausberger traf nur den Pfosten, wenig später scheiterte Kapitän Sebastian Schriefer freistehend an Bornreihes Schlussmann Martin Küstner. Die Hausherren hatten jedoch schon zuvor mehr Ballbesitz und übernahmen spätestens nach dem 1:0 vollends die Spielkontrolle. Beim Führungstreffer bediente André Wrodnig von der linken Seite Nico Ehrichs, der aus 20 Metern erfolgreich flach das lange Eck anvisierte.

Lesen Sie auch

Zehn Minuten später verlängerte Torben Poppe einen Einwurf per Kopf zu Phillip Behrens, der den 2:0-Pausenstand besorgte. Kurz nach der Pause keimte bei den Grün-Weißen noch einmal kurzzeitig Hoffnung auf. Nico Flachsenberges Schuss aus halbrechter Position prallte von der Latte zu Tim Rohlfs, der zentral aus zehn Metern zum Anschlusstreffer einnickte. „Auch wenn man bei Dannenbergs temporeichen Kontern immer aufpassen musste, hatte ich dennoch stets das Gefühl, dass wir das Spiel gewinnen“, berichtete Bornreihes Coach Enrico Berneking und sollte recht behalten. Denn nach einer guten Stunde stellte Nils Gresens mit einem 25-Meter-Flachschuss den alten Abstand wieder her. Der TSV musste die letzten 15 Minuten nach der Verletzung von Paul Kroll und bereits erschöpftem Wechselkontingent zu zehnt auskommen.

Lesen Sie auch

Tarek Hinck nutze die Überzahl nach einem Schnittstellenpass von Christian Roschen überlegt zum Endstand. „Ich freue mich, dass wir auf die schwache zweite Halbzeit in Lilienthal heute eine derartige Reaktion gezeigt haben“, erklärte Enrico Berneking zufrieden. Sein Pendant Steffen Mehrdorf resümierte hingegen: „Solche Spiele wird es bei meiner jungen Truppe immer mal geben. Wahrscheinlich hatten wir auch zu viel Respekt vor den Namen einiger Landesligaakteure.“

SV BW Bornreihe II – TSV Dannenberg 4:1 (2:0)

SV Blau-Weiß Bornreihe II: Küstner; H. Naß, Wischusen, J. Witte (67. Roschen), Gresens, Ahrens, Wrodnig (75. Rathje), Thölken, P. Behrens, Ehrichs (60. Hinck, Poppe

TSV Dannenberg: Voß; Klisch (46. Hahnenfeld), Wahren, Ambrosi (46. Rohlfs), Kroll, Wagner (56. Stöver), Miesner, Flachsenberger, Schausberger, S. Schriefer (67. Blome), Berg

Tore: 1:0 Nico Ehrichs (19.), 2:0 Phillip Behrens (29.), 2:1 Tim Rohlfs (54.), 3:1 Nils Gresens (64.), 4:1 Tarek Hinck (79.)

Schiedsrichter: Christopher Biermann

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+