Emotionale Fahrt Im Taxi nach Rumänien und zurück

Taxiunternehmer Ingo Harms aus Vollersode zögert nicht lange. Mit seinem Kleinbus fährt er los, um zwei ukrainische Frauen mit zwei Kleinkindern aus Rumänien abzuholen. Es soll eine emotionale Tour werden.
13.03.2022, 16:37
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Im Taxi nach Rumänien und zurück
Von Peter von Döllen

Hambergen. Es war die ungewöhnlichste und abenteuerlichste Fahrt, die Taxiunternehmer Ingo Harms je unternommen hat: Mit seinem 22-jährigen Sohn Timon klemmte er sich hinter das Steuer eines seiner Kleinbusse, um zwei ukrainische Frauen mit zwei Kleinkindern aus Rumänien abzuholen. Mit dabei war eine Verwandte der Ukrainerinnen, die in Bremen studiert hat und in der Hansestadt lebt. Sie hatte nach einer Möglichkeit gesucht, ihre Leute aus der Ukraine zu sich zu holen. Über einige Umwege landete dieser Wunsch bei Ingo Harms. "Wenn einer das macht, dann Ingo", soll irgendjemand gesagt haben. Kurzentschlossen machten sich die beiden Vollersoder aus Verlüßmoor auf den Weg in ein kleines Abenteuer. An drei Tagen legten sie rund 4000 Kilometer zurück und erlebten skurrile und emotionale Momente.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren