Mögliche Brandstiftung Auto steht in Flammen

Ein Mercedes ist in der Nacht zu Montag in Worpswede in Flammen aufgegangen. Die Polizei vermutet, dass Brandstifter am Werk waren.
02.08.2021, 16:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auto steht in Flammen
Von Lars Fischer

Worpswede. In Worpswede ist in der Nacht zu Montag ein Mercedes, der im Seitenraum an der Straße Am Hasenmoor abgestellt war, in Flammen aufgegangen. Die auf dem angrenzenden Grundstück wohnenden Besitzer wurden kurz vor 1 Uhr selbst auf das Feuer aufmerksam und löschten es sofort ab. Die Freiwillige Feuerwehr Worpswede hielt vor Ort eine Brandnachschau, um ein Wiederaufflammen auszuschließen. Verletzte gab es bei dem Brand keine, aber die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, sie geht nach ersten Ergebnissen von einer möglichen Brandstiftung aus. Sie bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter der Rufnummer 04791/ 30 70

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+