Bezirksliga vor dem Anpfiff Schilling: "Jeder will der Erste sein, der uns schlägt"

Sieben Siege am Stück hat der FC Worpswede nun bereits eingesammelt. Die Herausforderungen werden jedoch nicht kleiner - stattdessen wächst die Motivation jedes Gegners.
29.09.2022, 19:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schilling:
Von Tobias Dohr

Bezirksliga 3: Der FC Worpswede eilt derzeit von Sieg zu Sieg. Sieben Stück haben die Kicker aus dem Künstlerdorf nun bereits angehäuft, jetzt  steht mit dem Auswärtsspiel beim TV Sottrum aber eine ganz harte Nuss an. "Sottrum macht das derzeit ebenfalls richtig gut und ist vor allem offensiv sensationell unterwegs", weiß auch Worpswedes Coach Oliver Schilling. In der Tat stellen die Sottrumer derzeit mit 21 Toren in acht Partien die treffsicherste Offensive der Liga. Diese trifft nun allerdings auf die beste Abwehr, die beim 2:0-Heimsieg über den SV Komet Pennigbüttel zum dritten Mal zu Null spielte und insgesamt erst sechs Gegentore kassierte. "Wir wollen die Welle natürlich reiten, solange es geht", sagt Schilling, der gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Gerd Buttgereit eine Dienstageinheit mit enorm viel Power und Leidenschaft erlebte. In Sottrum muss das Trainerduo auf den angeschlagenen Jan-Henrik Kück sowie die gesperrten Jacob Geber und Dimitri Khoroshun verzichten. Außerdem fallen die verletzten Felix Ambrosi, Niklas Heitmann und Marvin Witte aus. "Es ist klar, dass jetzt jeder der Erste sein will, der uns schlägt, deshalb stellen wir uns auf ein richtig schweres Spiel in Sottrum ein", so Schilling.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren