Verstoß gegen Schutzgesetz Anzeige nach Annäherung

Menschen sollen zurzeit auf Distanz zueinander gehen, um sich nicht gegenseitig anzustecken. Wer das missachtet, bekommt Ärger, so wie jetzt in Worpswede.
25.03.2020, 18:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Anzeige nach Annäherung
Von André Fesser

Worpswede. Nachdem ein 65-jähriger Mann vor einer Apotheke an der Findorffstraße in Worpswede nicht den vorgeschriebenen Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Menschen eingehalten hat, sind Polizeibeamte eingeschritten. Laut Polizei war der Mann auf die Kunden der Apotheke zugegangen. Als die Polizisten den Mann auf sein Fehlverhalten aufmerksam machten, zeigte er keine Einsicht. Letztlich erhielt der Mann einen Platzverweis sowie eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+