Music Hall Worpswede Stelldichein der musikalischen Legenden

Blues-Rock, Soul und Rockmusik mit dem Dudelsack - die Worpsweder Music Hall bietet im kommenden Monat ein Programm für fast jeden Musikgeschmack. Den Auftakt macht am 1. Oktober eine Band aus England.
27.09.2022, 12:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Stelldichein der musikalischen Legenden
Von Sandra Bischoff

Worpswede. Blues-Rock, Soul und Rockmusik mit dem Dudelsack - die Worpsweder Music Hall bietet im kommenden Monat ein abwechslungsreiches Programm für fast jeden Musikgeschmack. Den Auftakt bildet am Samstag, 1. Oktober, um 20 Uhr King King mit Blues-Rock aus England. "Ihre Musik variiert facettenreich von Blues über Soul bis zu stampfendem Rock, wird beeinflusst von Bands des Classic Rock wie Bad Company oder Whitesnake", heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Jetzt sind King King mit ihrem aktuellen Album „Exile & Grace“ auf Tour. Tickets sind im Vorverkauf für 27,75 Euro erhältlich, an der Abendkasse für 28 Euro.

Der "singende Wellenreiter" Donavon Frankenreiter tritt am Donnerstag, 6. Oktober, um 20 Uhr in der Findorffstraße 21 auf. In den vergangenen 20 Jahren hat Donavon Frankenreiter über ein Dutzend Alben und mehrere EPs aufgenommen, Hunderte von Songs geschrieben. Profi-Surfer ist er seit seinem 16. Lebensjahr und seine Karriere als Musiker begann nur zwei Jahre später. Donavon Frankenreiter unterhält sein Publikum mit entspannten Grooves, funkigen Jams und coolen Rhythmen und Songs, die der Popmusik der 1970er-Jahre ähneln und gute Laune und Sommerstimmung verbreiten. Tickets für das Konzert kosten 29,45 Euro.

Abseits vom Mainstream

Als "poetisch und komplex" kündigen die Veranstalter die Akteure an, die am Sonnabend, 8. Oktober, um 20 Uhr  in der Music Hal auftreten. Große Melodien, außerordentliche Arrangements, gefühlvolle und genaue Texte – das ist Prag. Abseits vom Mainstream begeistert die Berliner Band seit 2012. Das Fundament bilden Sänger Erik Lautenschläger und Arrangeur Tom Krimi. Seit drei Jahren werden sie von der Sängerin und Schauspielerin Josephin Busch begleitet. Sie trat als Hauptdarstellerin im Udo Lindenberg Musical „Hinterm Horizont“ auf und begleitete den Mann mit Hut auch bei seiner Stadiontour. Eintritt: 20 Euro.

Modern Retro Soul bietet Miu am Freitag, 14. Oktober, ab 20 Uhr.  Unter dem Künstlernamen Miu lässt Nina Graf "mit einer unverwechselbaren Stimme aufhorchen, die ihre Hörer in die rauchigen Clubs der Motown-Ära mitnimmt". Tickets kosten 24,90 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 25 Euro. "Die Magie der Träume " ist das aktuelle Bühnenprogramm von Salut Salon überschrieben, mit dem die Musikerinnen am Sonnabend, 15. Oktober, um 20 Uhr zu Gast in Worpswede sind. Die vier Musikerinnen zaubern, spielen und singen, rappen und steppen. Seit 18 Jahren begeistern die vier Musikerinnen ihr Publikum mit Humor und virtuoser Klassik, mit Tango Nuevo von Astor Piazzolla, eigenen Chansons, Instrumental-Akrobatik und poetischem Puppenspiel. Der Eintritt kostet 44 Euro.

Dudelsack und Rockmusik

Walter Trout gilt laut Music Hall als einer der besten Blues-Rock-Gitarristen der Welt. Am Donnerstag, 20. Oktober, 20 Uhr, macht er mit seiner Ordinary-Madness-Tour Halt an der Findorffstraße. "Die Musik des heute 71-jährigen US-Amerikaners wird als perfekte Synthese aus Blues und Rock bezeichnet, seine kraftvolle Stimme beeindruckt und fasziniert", heißt es in der Ankündigung zu dem Konzert. Tickets gibt es für 34 Euro. Dass Dudelsack und Rockmusik einfach zusammen gehören, wollen die Red Hot Chilli Pipers Scottish-Bag-Rock am Freitag, 21. Oktober, um 20 Uhr unter Beweis stellen. Der Eintritt kostet 34 Euro.

Mit einer Stimme, die vom Texas Music Magazine als "stark, sinnlich, geschmeidig und endlos hörbar" bejubelt wurde, kreiert die schillernde Patricia Vonne einen verführerischen, wüstendurchtränkten Südstaaten Sound, gepaart mit den Corridas und Rancheras aus ihrem mexikanischen Erbe. Die Sängerin, Komponistin, Schauspielerin und Schwester des Kultregisseurs Robert Rodriguez (From Dusk till Dawn, Desperado, Sin City) ist zweifelsohne ein ebenso extravaganter Charakter wie die Figuren, die die Filme ihres Bruders bevölkern, schreibt die Music Hall. Das Konzert beginnt am Sonnabend, 22. Oktober, um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 22 Euro.

Aushängeschild der Indie-Szene

Am Freitag, 28. Oktober, ist ab 20 Uhr die englische Band "Ten Years After" zu Gast in der Music Hall. "Die Songs von Ten Years After haben über die Jahre nichts von ihrem Reiz verloren. Knallharte Gitarrenriffs, epische Soli und innovative Arrangements stehen für den ultimativen Sound einer Band, die bis heute mit ihrer Bühnenshow überzeugt", so die Veranstalter. Die einzigartige Kombination aus Jazz, Blues und Rock machte die Band zu etwas Besonderem und begründete den Ruf als eine der größten Bands der Rock'n'Roll-Geschichte. Tickets kosten 30 Euro. 

M. Walking On The Water sind eine musikalische Legende und waren neben Phillip Boa und Poems For Laila mit ihrem „Short Distance Psychofolk“ das Aushängeschild der Indie-Szene der 90er-Jahre. Die „M"s waren etwas anders, sie hoben sich aus der Masse heraus. Anfang 2021 trafen sich Mike Pelzer und Markus Maria Jansen in Flensburg und fanden auf ihren alten Festplatten Fragmente, Demos und vergessene, fast fertige Songs. Zu zweit arbeiteten sie an dem Material und schickten die Dateien ihren anderen drei Jungs. Dann plätscherten Schlagzeugtracks, Basstracks und hier und da eine Violine online ein. Das Ergebnis war das neue Album „LOV" oder „Love without E.“, mit dem sie am Sonnabend, 29. Oktober, ab 20 Uhr wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Der Eintritt kostet 23 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+