Feuerwehreinsatz in Worpswede Carportbrand in der Neujahrsnacht

Gerade mal so eben konnten die Worpsweder Feuerwehrleute auf das neue Jahr noch anstoßen. Um 0.11 Uhr in der Neujahrsnacht mussten sie dann ausrücken, weil ein Schuppen und ein Carport brannten.
02.01.2022, 12:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Carportbrand in der Neujahrsnacht
Von Lars Fischer

Worpswede. Nahezu zeitgleich mit dem Jahreswechsel musste die Worpsweder Feuerwehr zu ihrem ersten Einsatz 2022 ausrücken. Exakt um 0.11 Uhr in der Neujahrsnacht wurden die Ortsfeuerwehren Worpswede, Schlußdorf und Waakhausen alarmiert, weil an der Kantstraße ein Carport und ein Schuppen in Brand geraten waren. Beide Nebengebäude, die direkt an ein Wohnhaus angrenzten, standen bereits beim Eintreffen der Rettungskräfte in Vollbrand. Die Wehren konnten ein Übergreifen des Feuers verhindern, Carport und Schuppen wurden aber komplett zerstört. Insgesamt waren zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren im Einsatz, zusätzlich wurde die Ortsfeuerwehr Hüttenbusch mit einer Wärmebildkamera nachalarmiert.

Nach Angaben der Polizei dürften vermutlich Feuerwerkskörper für das Feuer verantwortlich gewesen sein. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Brandausbruchs dauern noch an. Die Schadenshöhe konnten die Beamten noch nicht beziffern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+