Fußball-Testspiel

FC Worpswede mit Licht und Schatten

Als durchwachsen umschrieb Trainer Oliver Schilling den finalen Testspielauftritt des FC Worpswede: Gegen den Kreisligisten Bremervörder SC kam der Bezirksligist nicht über ein 4:4 hinaus - nach 3:0-Führung.
04.08.2021, 14:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FC Worpswede mit Licht und Schatten
Von Dennis Schott
FC Worpswede mit Licht und Schatten

Derrick Ampofo bewahrte den FC Worpswede im finalen Testspiel gegen den Bremervörder SC vor einer Niederlage.

Thorin Mentrup

Die Generalprobe für die in eineinhalb Wochen beginnende Saison in der Fußball-Bezirksliga verlief für den FC Worpswede durchwachsen. Das Team von Trainergespann Oliver Schilling/Gerd Buttgereit kam im finalen Testspiel gegen den Bremervörder SC nicht über ein 4:4 (3:2) hinaus. Zwischenzeitlich sah es sogar so aus, als würden die Gastgeber noch auf die Verliererstraße geraten – nach einer 3:0-Führung.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren