Gestaltung der Haltestelle Barkenhoff

Bürger sollen entscheiden

Für die Bushaltestelle Barkenhoff in Worpswede gibt es einen Gestaltungswettbewerb. Aus den drei kreativsten Entwürfen soll nun die Öffentlichkeit den Sieger auswählen.
14.05.2021, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus
Bürger sollen entscheiden

Um diese Haltestelle geht es. Sie soll kreativ umgestaltet werden.

CARMEN JASPERSEN

Worpswede. Für den Wettbewerb zur Neugestaltung der Bushaltestelle Barkenhoff in Worpswede sind bis Ende April 31 Vorschläge eingegangen. Aus ihnen hat jetzt eine dreiköpfige Jury, bestehend aus Landrat Bernd Lütjen, Bürgermeister Stefan Schwenke und Beate Arnold, Leiterin der Barkenhoff-Stiftung, drei Ideen ausgewählt. Dabei waren der Jury die Namen der Einreichenden nicht bekannt, teilt Matthias Jäger, Geschäftsführer des Worpsweder Museumsverbunds, mit.

Das letzte Wort, wer Sieger oder Siegerin werden soll, wird nun der Öffentlichkeit überlassen. Die drei für die Endausscheidung nominierten Entwürfe werden daher bis einschließlich Freitag, 28. Mai, auf der Website des Landkreises Osterholz in einer Online-Umfrage zur öffentlichen Diskussion gestellt. Unter www.landkreis-osterholz.de/kunsthaltestelle können sich Interessierte die Entwürfe anschauen und über den Siegerentwurf abstimmen.  Mit dem Voting ist auch ein Gewinnspiel verbunden: Unter allen Teilnehmenden an der Abstimmung verlost der Worpsweder Museumsverbund drei Jahrestickets für die vier Worpsweder Museen Barkenhoff, Große Kunstschau, Haus im Schluh und Worpsweder Kunsthalle.

Dem Sieger des Gestaltungswettbewerbs winkt ein Preisgeld von 1500 Euro. Der Entwurf und sein Gestalter oder seine Gestalterin sollen am Donnerstag, 3. Juni, bekanntgegeben werden. Bis Ende Juni ist die Umsetzung des Entwurfes geplant.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+