Hass-Botschaften Wie Amtsträger mit Anfeindungen umgehen

Lokale Amtsträger werden immer häufiger angegriffen. Der Grund dafür: Politische Unzufriedenheit. Wie reagieren Politiker aus dem Landkreis auf Hass-Botschaften im Rathaus wie auch im Internet?
18.01.2022, 04:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wie Amtsträger mit Anfeindungen umgehen
Von Hannah Krug

Landkreis Osterholz. Der Weg zu den Rathäusern der Gemeinden ist in der Regel kurz. Diese Nähe ist in den vergangenen Jahren zu einer unverkennbaren Gefahr für Lokalpolitiker geworden. Themen, die polarisieren, wie die Unterbringung von Geflüchteten oder die aktuellen Corona-Maßnahmen, heizen die Debatten an und motivieren manch eine Person dazu, ihren Unmut über politische Entscheidungen am nächsten erreichbaren Funktionsträger auszulassen. Nur in Einzelfällen mündet dies in einer Katastrophe – der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke am 2. Juni 2019 verdeutlicht aber, worin die Gefahr für lokale Amtsträgerinnen besteht.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren