Worpsweder Niedersachsenstein Im Inneren des Adlers

Der Niedersachsenstein in Worpswede ist sanierungesbedürftig - mal wieder. Die 100 Jahre alte Bauskulptur ist so spektakulär wie anfällig. Und sie hat ihre Geheimnisse.
23.07.2021, 20:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Im Inneren des Adlers
Von Lars Fischer

Worpswede. Um den Worpsweder Niedersachsenstein ist es nicht gut bestellt. Seit Wochen ist er eingezäunt, weil regelmäßig Steinbrocken von dem rund 14 Meter hohen Baudenkmal am Weyerberg abplatzen und herunterfallen. Man könnte meinen, der steinerne Adler sei in der Mauser. Nun hat er auch noch ein klaffendes Loch in seiner linken Flanke – das aber soll seiner Genesung dienen. Es ist sozusagen die minimalinvasive Methode, um Aufschluss über den Zustand und den inneren Aufbau des seltsamen Tiers aus Backstein zu gewinnen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren