Schießstand Waakhausen Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei

Mit dem wahrscheinlichen Ende der sogenannten Wurst drohen auch die Träume von einem neuen Schießzentrum Waakhausen im Moor zu versinken, kommentiert Lars Fischer.
19.02.2022, 08:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei
Von Lars Fischer

Das war ohne Frage ein ziemlicher Hammer, der in dieser Woche im Umweltausschuss des Landkreises Osterholz ausgepackt wurde. Eher zufällig, weil Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) gegen den Schießstand Waakhausen in der Fragestunde intensiv nachgebohrt hatten, kam heraus, dass das Sanierungsbauwerk auf dem Areal, gemeinhin als Wurst bezeichnet, aller Voraussicht nach entfernt werden muss. Eine "Gefahr im Verzug", die die BI sah, liege laut Verwaltung zwar nicht vor, aber das Bauwerk sei so marode, dass ein Rückbau wohl jedweder Untersuchung, bei der möglicherweise noch mehr Blei austräte, vorzuziehen sei.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren