Angebot zu Pfingsten

Kunstschule Paula in Worpswede setzt Workshop online fort

Die Kunstschule Paula in Worpswede setzt ihr Projekt „Let's art together“ als Online-Angebot fort. Zu Pfingsten können Teilnehmer kostenlos mitmachen. Mehr als ein Smartphone ist dafür nicht nötig.
21.05.2020, 09:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lars Fischer
Kunstschule Paula in Worpswede setzt Workshop online fort

Diaa Eddin und Luka Aghajaaupour (von links) arbeiteten während des ersten Workshops zum Thema Menschenrechte mit.

Sabine von der Decken

Worpswede. Die Worpsweder Kunstschule „Paula – lebendiger Galerieraum“ setzt zu Pfingsten den Workshop „Let's art together“ fort. Damit geht Masterschülerin Valerie Löwe in die zweite Runde ihres inklusiven Projektes zum Thema Diversity und Vielfalt. Bereits im vergangenen Jahr hat sie eine Woche mit einer bunt gemischten Gruppe aus Menschen, die sich in Alter, Herkunft und körperlichen Fähigkeiten unterscheiden, vor Ort gearbeitet. „Es ist wundervoll zu sehen, wie so unterschiedliche Menschen eine so harmonische Atmosphäre erschaffen können“, berichtete sie vom Auftakt.

„Wir haben lange überlegt, wie wir es dieses Jahr unter den gegebenen Umständen konstruktiv umsetzen können, und wir disponieren – wie auch mit vielen anderen aktuellen Projekten – auf ein Online-Angebot um“, so Sara Schwienbacher, Leiterin der „Paula“. Die Teilnehmenden erwartet nun ein vielfältiges Angebot aus kreativen Impulsen und leichten Bewegungseinheiten, das am Pfingstsonntag und -montag, 30. Mai und 1. Juni, laufen soll. Das Angebot ist gefördert und somit für die Teilnehmer kostenlos. Sie müssen sich allerdings verbindlich anmelden per E-Mail an valerielowe@mail.de. Sie bekommen dann in direkter Absprache die organisatorischen Details mitgeteilt. Mehr Technik als ein Smartphone werde aber nicht benötigt, versprechen die Organisatorinnen. Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es unter www.zeitgenössische-bildung.de.

„Jetzt – und das ist wirklich fabelhaft – können wirklich alle Menschen mitmachen“, freut sich Löwe, niemand müsse extra nach Worpswede kommen, alle könnten von zu Hause aus dabei sein. Und nicht nur das: Es dürfen außer Einzelpersonen auch Familien oder Freunde mitmachen und so gemeinsam einen bunten Tag erleben.

Valerie Löwe studiert derzeit noch Kunst, Tanz und Theater-Therapie an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg. Seit jungen Jahren hat sie viele kreative Formen ausprobiert und erlernt, somit ist sie heute auch als Designerin sowie als Tanz- und Yoga-Lehrerin aktiv.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+