Scheune Worpswede

Pfingstprogramm kann steigen

Das Jugendzentrum Scheune kann nun doch seinen Geburtstag feiern. Am Pfingstwochenende soll es ein Programm geben. Auch die Pläne für ein Open-Air-Wochenende werden weiterverfolgt.
17.05.2021, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Pfingstprogramm kann steigen
Von André Fesser
Pfingstprogramm kann steigen

Andreas Griebe

CARMEN JASPERSEN

Worpswede. Der 50. Geburtstag des Worpsweder Jugendzentrums Die Scheune erhält wohl doch noch einen würdigen Rahmen. Wie Scheunen-Chef Andreas Griebe mitteilt, habe er nun die Genehmigung erhalten, auf dem Gelände an der Kirche über Pfingsten etwas auf die Beine zu stellen. "Das ist nun alles sehr kurzfristig – aber ein kleines Programm haben wir noch hinbekommen", schreibt Griebe. "In diesen Coronazeiten kann es natürlich nicht der große Wurf werden – aber das wollen wir dann ja im August nachholen."

Der Plan sieht nun vor, dass es am kommenden Freitag, 21. Mai, um 19 Uhr einen Fassanstich, einige Reden und eine Präsentation der Arbeit der Scheune in den vergangenen 50 Jahren auf Stellwänden geben soll. Für Live-Musik sorgen Midana aus Worpswede und Sam Rockalot aus Bremen. Am Sonnabend, 22. Mai, soll es dann ab 13 Uhr einen Film über das Jugendzentrum auf einer Großbildleinwand geben. Ab 15.30 Uhr soll dort dann das Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach gezeigt werden. Am Pfingstsonntag, 23. Mai, planen die Organisatoren dann um 10 Uhr einen Open-Air-Gottesdienst, anschließend soll es kleine Überraschungen geben, ab 13 Uhr ist die Kunstfeuerwehr vor Ort. An allen drei Tagen soll es Bratwurst, Pommes und Nackensteaks geben, auch Getränke stehen bereit.

Andreas Griebe weist darauf hin, dass die Besucher zur Teilnahme nachweisen müssen, dass sie durchgeimpft, von einer Corona-Erkrankung genesen oder tagesaktuell an einer Teststation getestet sind. Notfalls könne vor Ort auch ein Selbsttest gemacht werden. Wer sich auf dem Gelände bewegt, muss eine Maske tragen sowie Abstands- und Hygieneregeln beachten.

In früheren Jahren hat die Scheune zu Pfingsten ein Open-Air-Wochenende veranstaltet. Laut den Veranstaltern handelt es sich um das älteste kontinuierlich stattfindende Festival in Deutschland. Schon im Vorjahr wurde der Termin verschoben, und es gab immerhin zwei bestuhlte Abende vor kleinem Publikum, sodass die Rekordserie gehalten werden konnte. Andreas Griebe plant nun Konzerte vom 27. bis 29. August, sofern die Corona-Lage dies zulässt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+