Worpswede: Baustellenplan gerät durcheinander Hembergstraße für zehn Tage voll gesperrt

Unerwartete Kanalschäden werfen die Baustellenplanung in Worpswede über den Haufen. Nun soll ab 20. Oktober die Hembergstraße für zehn Tage voll gesperrt werden.
15.10.2021, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Hembergstraße für zehn Tage voll gesperrt
Von Lars Fischer

Worpswede. Schäden an der Regenwasserkanalisation haben die Baustellen-Planungen in Worpswede durcheinander gewirbelt. Das betrifft die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße 153: Wie berichtet war vorgesehen, dass in der Woche vom 18. bis 23. Oktober die Osterweder Straße ab Autohaus Viohl und im weiteren Verlauf die Findorffstraße bis zur Kurve an der Music Hall, dem Abzweig zur Hembergstraße und K 11, voll gesperrt wird. Nun hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ihre Pläne geändert, wie Rick Graue vom zuständigen Geschäftsbereich Verden mitteilt. Demnach seien "nicht absehbare" Schäden am Kanal im Kreuzungsbereich Hembergstraße, Hörenberg und Ostendorfer Straße sowie an der Bremer Landstraße festgestellt worden.

In der Folge werden nun Bauabschnitte getauscht. Dazu wird ab Mittwoch, 20. Oktober, zunächst die Hembergstraße in voller Länge zwischen Music Hall und der Einmündung Hörenberg an der Classic-Tankstelle voll gesperrt. Die Tankstelleneinfahrt sowie die Verbindung zwischen Hörenberg und Ostendorfer Straße bleiben befahrbar. Zur Umfahrung der Baustelle bietet sich die Bergedorfer Straße an. Die Arbeiten sollen eineinhalb Wochen dauern – geplant ist, diesen Abschnitt am Sonnabendmorgen, 30. Oktober, für den Verkehr wieder freigegeben.

Die Arbeiten am Radweg entlang der Bremer Landstraße zwischen der Einmündung Am Schmidtberg bis zur Kreuzung mit der Bergedorfer Straße sollen wie geplant nahezu zeitgleich am Montag, 18. Oktober, beginnen und bis zum 5. November erledigt sein. In dieser Zeit wird dort eine halbseitige Sperrung mit Ampelschaltung eingerichtet.

Erst danach, voraussichtlich also vom 8. bis 12. November, kommen die Osterweder Straße und die Findorffstraße zwischen Autohaus Viohl und Music Hall dran, erneut unter Vollsperrung. Weitere Teilabschnitte in Richtung Worphausen folgen im Anschluss, die genauen Termine stehen laut der Behörde noch nicht fest. Sie will die jeweils direkt betroffen Anlieger im Vorfeld zusätzlich anschreiben. Weitere Informationen zu den Arbeiten finden sich im Internet unter der Adresse www.straßenbau.niedersachsen.de/aktuelles/Presseinformationen/.

Nicht betroffen von den Verschiebungen sind die Bauarbeiten an der Kreisstraße 10 zwischen Worpswede und Grasberg, die vom 18. Oktober bis zum 6. November zwischen Neu-Otterstein und Seehausen voll gesperrt ist, sowie am Kreiendamm in Mevenstedt, der vom 25. bis 27. Oktober nicht befahrbar sein soll.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+