Stiftung Worpswede Förderverein hilft in Lilienthal

Die Stiftung Worpswede macht eine Ausnahme und steckt einen Teil des Erlöses ihres Stiftungsladens nicht in eigene Projekte. Stattdessen geht das Geld nach Lilienthal.
21.06.2022, 17:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Förderverein hilft in Lilienthal
Von Dennis Glock

Worpswede/Lilienthal. Für gewöhnlich fließt der gesamte Erlös des Stiftungsladens in der Passage Bergstraße 32 im Zentrum Worpswedes ausschließlich in die Projekte der Stiftung Worpswede. Wie Kathrin Widhalm nun in einer Mitteilung berichtet, hat der Förderverein, der den Laden betreibt, dieses Mal eine Ausnahme gemacht. Demnach hat der Förderverein vor Kurzem 1000 Euro an die Tafel in Lilienthal gespendet. Den Verantwortlichen war es ein großes Anliegen, die ehrenamtliche Arbeit der Tafel, die auch in Worpswede und Grasberg aktiv ist, zu unterstützen, heißt es in der Mitteilung.

Gleichzeitig bittet das Team des Stiftungsladens, welches ebenfalls ausschließlich ehrenamtlich aktiv ist, um neue Sachspenden. Damit soll der Warenbestand des Stiftungsladens wieder aufgefüllt und somit das Sortiment breit aufgestellt werden. Wer also Geschirr, Glaswaren, CDs, Schallplatten und andere Fundstücke abzugeben hat, kann sich gern an die 1. Vorsitzende, Claudia Bayer, unter der Telefonnummer 04792/ 954 530, oder an Susanne Frey-Hassenpflug unter der Telefonnummer 0163 521 20 17 wenden. 

Die Annahme von Bücherspenden erfolgt separat an jedem ersten Sonnabend im Monat zwischen 10 und 11 Uhr an den Garagen neben dem Hotel Maribondo in der Hembergstraße 15. Nähere Informationen zum Stiftungsladen und zur Arbeit der Stiftung Worpswede sind im Internet unter www.stiftung-worpswede.de zu finden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+