Bauarbeiten in Worpswede

Ortsdurchfahrt wird voll gesperrt

In drei weiteren Abschnitten soll die Sanierung der Landesstraße 153 voranschreiten. Betroffen ist nun die Worpsweder Ortsdurchfahrt, die dafür ab 13. September zeitweise voll gesperrt wird.
09.09.2021, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ortsdurchfahrt wird voll gesperrt
Von Lars Fischer

Die niedersächsische Straßenbehörde kündigt die nächsten Schritte der Sanierung der Landesstraße 153 an. Wie berichtet steht nun die Ortsdurchfahrt Worpswede an, die zunächst in drei weiteren Bauabschnitten auf der Osterweder Straße und Findorffstraße saniert wird. Die Arbeiten sollen neben der Erneuerung der Fahrbahn auch den parallel dazu verlaufenden Radweg mit einschließen. Sie beginnen am Montag, 13. September, am Umbeckweg und reichen vorerst bis zur Einfahrt zum Edeka-Markt. Der Umbeckweg bleibt frei befahrbar, ebenso die Zufahrt zum Edeka aus Richtung Ortsmitte kommend. Der Bereich dazwischen wird bis voraussichtlich 9. Oktober voll gesperrt.

Danach wandert die Baustelle auf die andere Seite der Supermarktzufahrt: Der Edeka-Markt ist dann für die Zeit vom 11. bis 16. Oktober nur aus Richtung Hüttenbusch zu erreichen, im weiteren Verlauf bleibt die Durchfahrt bis zum Ende der Betonfahrbahn – in etwa in Höhe des Autohauses und der Tankstelle Viohl – in dieser Woche unpassierbar. Der dritte Teilabschnitt fängt dort an und endet an der Einmündung Hembergstraße/Findorffstraße bei der Music Hall. Für diesen Abschnitt ist eine Vollsperrung für die Woche 18. bis 23. Oktober geplant, die Findorffstraße bleibt ab dort in Richtung Osterholz-Scharmbeck frei. Nach Fertigstellung dieses Straßenabschnittes sollen die weiteren Bauabschnitte bis nach Worphausen im direkten Anschluss folgen, so Rick Graue, Sprecher der zuständigen Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Witterungsbedingte Verzögerungen seien allerdings möglich. Die gesamten Baukosten belaufen sich nach seinen Angaben auf rund 1,3 Millionen Euro. 

Während der Arbeiten wird der Durchgangsverkehr weiträumig über die Bergedorfer Straße (K28) umgeleitet, entweder bereits ab Worphausen oder ab Ortsmitte via Hembergstraße und Hörenberg bis nach Schlußdorf und umgekehrt. Für Fußgänger und Radfahrer bleiben die Strecken passierbar. Anwohner sollen persönlich über die Erreichbarkeit ihrer Grundstücke informiert werden.

Zeitgleich zu den Straßenbauarbeiten wird der Radweg an der Bremer Landstraße von der Kreuzung Bergedorfer Straße in Worphausen auf einer Länge von rund 400 Metern bis zum Abzweig Hinterm Berg saniert. Diese Arbeiten finden unter halbseitiger Straßensperrung mittels Ampelregelung statt. Radfahrer werden entlang der Baustelle auf einen abgesperrten Streifen der Straße geführt. Weitere Informationen zu allen Arbeiten gibt es auf der Seite www.straßenbau.niedersachsen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+