UWG stellt Antrag Worpswedes Verkehrssituation weiter in der Kritik

Das Thema Verkehr ist in Worpswede ein Dauerbrenner. Vor allem deshalb, weil sich nur wenige Verlehrsteilnehmer an die Geschwindigkeitsvorschriften halten. Die Worpsweder UWG hat nun einen Antrag gestellt.
05.12.2022, 16:08
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Worpswedes Verkehrssituation weiter in der Kritik
Von Dennis Glock

Worpswede. Das Künstlerdorf Worpswede, als lebendige, attraktive Gemeinde braucht lebenswerte öffentliche Räume sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner, als auch für die vielen Erholung suchende Gäste, meint die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Worpswede. Gerade Worpswedes Straßen und Plätze sind laut UWG das Gesicht und Rückgrat der Gemeinde. „Sie prägen unsere Lebensqualität und unser Lebensgefühl. Gleichzeitig beeinflussen sie aber auch ganz entscheidend, ob Menschen gerne in unsere Gemeinde kommen und gerne hier leben“, sagt Jochen Semken, Fraktionsvorsitzender der UWG Worpswede. Ein wesentliches Instrument zum Erreichen dieses Ziels ist aus Sicht der UWG ein gemeinde- und umweltverträgliches Geschwindigkeitsniveau im Kfz-Verkehr - auch und gerade auf den Hauptverkehrsstraßen. Deshalb schlägt die UWG vor, dass die Gemeinde Worpswede der Initiative "Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten" beitritt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren