Worpsweder Initiative Vorerst keine Montagsversammlungen mehr

Seit Anfang des Jahres organisierte die Initiative „Nie wieder – Erinnern für die Zukunft – Gemeinsam gegen Rechts! Worpswede“ Versammlungen vor dem Worpsweder Rathaus. Damit ist nun vorerst Schluss.
22.06.2022, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vorerst keine Montagsversammlungen mehr
Von Dennis Glock

Worpswede. Aufgrund mangelnden Zuspruchs meldet die Initiative „Nie wieder – Erinnern für die Zukunft – Gemeinsam gegen Rechts! Worpswede“ bis zur Sommerpause keine weiteren Montagsversammlungen vor dem Worpsweder Rathaus an. Darüber informiert nun Katharina Hanstein-Moldenhauer von der Initiative.

"Wir haben ein halbes Jahr vor dem Rathaus gemeinsam trotz aller Widrigkeiten durchgehalten, einen eindrucksvollen Gedenktag zum 8. Mai gestaltet, viel Lesenswertes produziert und vielleicht für etliche Menschen in Worpswede deutlich machen können, wie wichtig es ist, zu erinnern, zu gedenken und sich gemeinsam gegen die Zunahme rechter Bewegungen zu wehren", sagt Hanstein-Moldenhauer. Die Versammlung am 30. Mai vor dem Rathaus mit anschließender Filmveranstaltung bildete somit die vorerst letzte Aktivität der Initiative.

Wann die nächsten Versammlungen anstehen, hält sich die Initiative noch offen. "Wir werden andere Formen des Widerstands gegen Rechts finden und uns wieder melden. Allerspätestens am 9. November, dem Gedenktag an die Pogromnacht 1938", so Hanstein-Moldenhauer. 

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht