Vatertag und Himmelfahrt Pastoren sehen keine unheilige Allianz

An Christi Himmelfahrt wird in Deutschland auch Vatertag gefeiert. Wie finden das Pastoren? Wir haben zwei Seelsorger gefragt.
25.05.2022, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus

Worpswede/Borgfeld. Für die einen ist es Christi Himmelfahrt, für die anderen Vatertag, an dem nicht selten reichlich Alkohol fließt. Für Worpswedes Pastor Jörn Contag ist der Tag ausschließlich ein christlicher Feiertag und eine schöne Gelegenheit, einen der in der Kirchengemeinde so beliebten Freiluft-Gottesdienste zu feiern. Dass andere Menschen dann Vatertag begehen, damit hat der 56-Jährige keine Probleme. "Es ist doch schön, wenn die Menschen draußen feiern." Anders wäre es, wenn der Männertag als Protest gegen Christi Himmelfahrt begangen würde, meint der Seelsorger. "Es feiert ja keiner Vatertag, weil er Christi Himmelfahrt ablehnt." Weniger entspannt sieht er indes die Kombination Reformationstag und Halloween, die ebenfalls dasselbe Datum haben. Die Botschaft der Kirche passe nicht zusammen mit schaurigen Gespenstern und sich gegenseitig erschrecken, findet der Pastor.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren