Weihnachtsgeschäft Für Deko ist noch Geld da

Die Adventszeit ist vor allem die Zeit, in der Lichterketten und Kränze die heimischen vier Wände verzieren. Doch wie wird die Weihnachtsdekoration in Zeiten der Inflation bei regionalen Händlern nachgefragt?
10.12.2022, 07:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Für Deko ist noch Geld da
Von Dennis Glock

Worpswede. Heiligabend rückt näher und näher. Am kommenden Sonntag steht bereits der dritte Advent an und in vielen Haushalten wird dann zum Frühstück die dritte Kerze auf dem Adventskranz angezündet. Egal, ob Weihnachtsbaum, Lichterketten oder bunt verzierte Kugeln – all das gehört für viele zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Der Bestand an Dekoration wird dabei gerne von Jahr zu Jahr durch zusätzliche Käufe erweitert. Doch wie sieht das in diesem Jahr aus? Die Corona-Pandemie und die hohe Inflation haben in den Geldbeuteln ihre Spuren hinterlassen, das Budget für Deko-Artikel ist knapp. Geht es nach den Händlern in der Region, entscheiden in diesem Jahr vor allem Preis, Qualität und Nachhaltigkeit, ob der jeweilige Artikel den Weg vom Verkaufstresen in die eigene Tasche findet. Die Nachfrage aber ist vorhanden. 

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren