Worpsweder Haus im Schluh Gästebuch eines Jahrhunderts

Die neue Ausstellung "100 Jahre Haus im Schluh – Stätte künstlerischer Produktion" zeigt das Worpsweder Haus aus Sicht der Künstler, die dort seit 1920 - kürzer oder länger - lebten und arbeiteten.
29.11.2021, 09:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gästebuch eines Jahrhunderts
Von Lars Fischer

Worpswede. Auch heute ist das Haus im Schluh mehr als "nur" ein Museum. Von Anfang an war das Ensemble, das Martha Vogeler ab 1920 aufbaute, auch als Worpsweder Treffpunkt gedacht. Zur Zurschaustellung gehörte immer die künstlerische Produktion – die der hauseigenen Weberei und die der zahlreichen Gäste, denn das Haus war im eigentlichen wie übertragenen Sinn eine Herberge. Den Pensionsbetrieb nutzen Touristen wie Künstler, und so gesehen ist die aktuelle Sonderausstellung "100 Jahre Haus im Schluh – Stätte künstlerischer Produktion" die logische Fortführung der vorherigen Jubiläumsschau, in der Martha Vogeler selbst im Mittelpunkt stand. Nun kommen die Gäste zu Wort.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren