Worpsweder Zionskriche Orgelmusik und Kantaten

Musik aus der Spätrenaissance und dem Frühbarock gibt es in der Worpsweder Zionskirche. Das Ensemble La Protezione della Musica ist am Sonntag, 27. Juni, zu Gast.
22.06.2021, 13:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Orgelmusik und Kantaten
Von Lars Fischer

Worpswede. Das Ensemble La Protezione della Musica ist der nächste Gast bei der wiederaufgenommenen Worpsweder Orgelmusik. Am Sonntag, 27. Juni, sollen ab 17 Uhr in der Zionskirche Orgelmusik und Kantaten für Streicher, Bariton und Orgel von Georg Philipp Telemann, Christoph Graupner und Johann Sebastian Bach unter dem Motto "Ach Gott, vom Himmel sieh darein" zu hören sein. Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird, wie üblich, um Spenden gebeten.

La Protezione della Musica (Der Schutz der Musik) wurde von Jeroen Finke  2015 gegründet und vereint junge Sängerinnen und Sänger, die Erfahrungen etwa im Landesjugendchor Sachsen oder im Thomanerchor gemacht haben. Dazu kommen eine komplette Generalbassgruppe mit Cembalo, Orgel, Regal, Lauten, Barockvioloncello und Violone sowie nahezu alle in der Spätrenaissance und im Frühbarock gebräuchlichen Instrumente, wie Barockviolinen, Violen da Gamba, Block- und Traversflöten, Zinken und Dulziane. Neben ihren Konzertreisen ist die Gruppe regelmäßig mit einer eigenen Veranstaltungsreihe im Grassi-Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig zu hören. Darüber hinaus unternahm das Ensemble verschiedene Tourneen im In- und Ausland und veröffentlichte bislang vier CDs.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+