Worpsweder Ortsumgehung Rat will zwei Kreisverkehre

Fast der gesamte Worpsweder Rat ist sich einig, dass der Durchgangsverkehr aus dem Ort herausgedrängt und über die Bergedorfer Straße geleitet werden soll. Zwei Kreisverkehre sollen dafür gebaut werden.
13.07.2021, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von jke

Worpswede. Ob eine neue Verbindungsstraße zwischen Worphausen und Waakhausen parallel zur Wörpedahler Straße realistisch oder auch nur wünschenswert ist, konnte in der jüngsten Sitzung des Worpsweder Gemeinderats nicht geklärt werden. Einig war sich aber fast der gesamte Rat, dass der Durchgangsverkehr aus dem Ort herausgedrängt und über die Bergedorfer Straße geleitet werden soll. Die Frage ist nur, wie Autofahrer dann weiter nach Osterholz-Scharmbeck oder zur Autobahn 27 gelangen sollen, so sie nicht über Lilienthal fahren – eine Möglichkeit für die, die aus Richtung Gnarrenburg kommen, wäre die Teufelsmoorstraße L 165.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren