Sitzung in Hüttenbusch Radwege Thema im Ausschuss

Finanz- und Mobilitätsthemen stehen bei der nächsten Sitzung des Worpsweder Planungsausschusses im Mittelpunkt. Außerdem geht es um den geplanten Anbau an der Kunsthalle Netzel.
21.02.2021, 09:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lars Fischer

Worpswede. Neben Finanzfragen stehen vor allem Mobilitätsthemen auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planung und Infrastruktur der Gemeinde Worpswede. Er kommt am Dienstag, 23. Februar, ab 19 Uhr im Schützenhof Hüttenbusch am Mühlendamm 3 zusammen. Dann geht es außerdem um die Änderung des Bebauungsplan Nummer 33 „Ortskern Worpswede“, der einen Anbau an die Worpsweder Kunsthalle Netzel an der Bergstraße betrifft. Dort soll, wie berichtet, an der Rückseite ein zusätzlicher Depot-Raum geschaffen werden.

Ebenso beraten die Ausschussmitglieder darüber, ob es zukünftig einen zentrumsnahen Wohnmobilstellplatz geben soll. Ein exakter Standort steht dabei noch nicht zur Debatte. Insgesamt drei Anträge liegen zum Thema Fahrradfahren in Worpswede vor: Die SPD hat ihr Papier mit „Mehr Sicherheit für Radfahrer“ überschreiben, die CDU-Fraktion will ein Radwegekonzept und den Lückenschluss im Radweg Weyermoor voranbringen. Abschließend geht es dann um die Teilhaushalte für das Bauwesen und den Hoch- und Tiefbau für das laufende Jahr.

Die einzelnen Anträge sind im Ratsinformationssystem unter www.worpswede.de einsehbar. Die Sitzung ist öffentlich und beinhaltet Bürgerfragestunden, Zuhörer müssen die Corona-Regeln beachten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+