Winterlektüre: „Demon Road“

Grusel mit Fantasie

Blutiger Horror und unterhaltsame Dialoge, das muss sich nicht notgedrungen ausschließen. Derek Landy belegt das mit seinem Jugendbuch „Demon Road“.
20.12.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Melissa Müller

Blutiger Horror und unterhaltsame Dialoge, das muss sich nicht notgedrungen ausschließen. Derek Landy belegt das mit seinem Jugendbuch „Demon Road“. Das rasante Fantasy-Abenteuer ist die neueste Empfehlung unserer Expertinnen aus der Buchhandlung Buchstäblich für Mädchen und Jungen ab 14. Jahren.

Amber ist gerade 16 Jahre alt geworden, als zwei Dinge geschehen: Auf offener Straße wird sie von zwei Männern verfolgt und belästigt, woraufhin sie die Nerven verliert – und einer der Angreifer seinen kleinen Finger. Außerdem eröffnen ihr ihre Eltern abends am Esszimmertisch, dass sie Amber wortwörtlich zum Fressen gern haben. Schöne Bescherung! Im Tausch gegen die Unsterblichkeit haben sich ihre beiden Erzeuger schon vor Jahren dazu verpflichtet, dem höchsten Dämonen in regelmäßigen Abständen ein Opfer zu bringen. Dieses Mal hat es unglücklicherweise ihre eigene Tochter erwischt.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt Amber also nicht. Kurzerhand macht sich das eher ruhige und unscheinbare Mädchen auf die Flucht. Weit kommt sie allerdings nicht und muss schnell feststellen, dass sie auf so eine waghalsige Aktion gar nicht vorbereitet ist. Wer rechnet auch schon damit, vor seinen Eltern und dem sicheren Tod zu fliehen? Zum Glück trifft Amber aber kurz darauf den geheimnisvollen Milo und findet in ihm einen Chauffeur und Fluchthelfer. Zusammen mit Milo und dem planlosen Anhalter Glen macht sich das ungleiche Trio auf den Weg Ambers Leben zu retten. Entlang des Highways treffen die Drei auf allerlei ungewöhnliche Gestalten und Hindernisse.

Mit seinem neuen Buch „Demon Road“ gelingt Derek Landy, dem Autor der Fantasy-Reihe „Skulduggery Pleasant“, der Einstieg in ein weiteres, rasantes und neues Abenteuer. Das Buch ist ebenso vielseitig und wechselhaft wie der Charakter der Protagonistin Amber, an einigen Stellen eher ruhig und langsam erzählt, um kurz darauf wieder unheimlich an Fahrt aufzunehmen. Ein Mix aus spannender Fantasy, gespickt mit blutigen Horrorelementen und unterhaltsamen Dialogen. Das etwas andere Geschenk für Jungen und Mädchen ab 14 Jahren.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+