Neue Gleichstellungsbeauftragte Heike Rimkus löst Kirsten Kunert ab

Von Sigrid Lüdtke
24.03.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Von Sigrid Lüdtke

Gnarrenburg. Die Gemeinde Gnarrenburg hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte. Im Rahmen seiner jüngsten Sitzung ernannte der Gemeinderat die Gnarrenburgerin Heike Rimkus für dieses Ehrenamt. Ehemann und Ortsbürgermeister Ralf Rimkus (SPD) gehörte zu den ersten Gratulanten. Die bisherige Amtsinhaberin Kirsten Kunert hatte den Posten aus gesundheitlichen Gründen abgegeben.

Heike Rimkus hatte sich zuvor den Ratsmitgliedern kurz vorgestellt. Nach ihren Worten habe sie eine hohe Motivation, sich als Gleichstellungsbeauftragte für die Belange ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger einzusetzen. Es liege ihr, für die Rechte anderer einzutreten. So sei sie schon als Kind gern Klassensprecherin geworden und habe später stets als Elternsprecherin in den Schulklassen ihrer Kinder fungiert. Außerdem sei sie im Betriebsrat der Brilliant AG aktiv gewesen und habe eine Legislaturperiode im Gnarrenburger Ortsrat mitgearbeitet.

Als Gleichstellungsbeauftragte möchte Heike Rimkus sich für die Belange von Männern und Frauen gleichermaßen einsetzen und auch an personellen Entscheidungen im Rathaus mitwirken. Sie werde in naher Zukunft auch bei den Vereinen und Institutionen der Gemeinde vorstellig werden und auf ihre Arbeit hinweisen, kündigte sie an.

Die 52-jährige Fitnesstrainerin ist seit 31 Jahren mit Ralf Rimkus verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+