KIRCHENGEMEINDE WORPSWEDE Heimat Thema im Februar

Worpswede. Was ist eigentlich Heimat? Dieser Frage möchte die evangelische Kirchengemeinde Worpswede in den nächsten drei Gottesdiensten am 14., 21.
11.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Was ist eigentlich Heimat? Dieser Frage möchte die evangelische Kirchengemeinde Worpswede in den nächsten drei Gottesdiensten am 14., 21. und 28. Februar nachgehen und zum Nachdenken über Heimat und Fremdheit des Menschen anregen. Dabei soll auch über das Schicksal der Menschen gesprochen werden, die ihre Heimat verlassen mussten und denen an einem zwar sicheren Ort eine ganz andere Kultur, eine andere Landschaft, ein anderes Wetter und eine andere Sprache begegnen. Da gewinnt wieder im Zusammenhang mit Heimat der Glaube eine besondere Relevanz. Die Gottesdienste stehen unter den Überschriften „Fremd in der eigenen Haut“ (Sonntag, 14. Februar), „Fremd im eigenen Land (21. Februar) und „Heimat in der Fremde“ (28. Februar).

MSÖ

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+