Konjunkturumfrage der IHK Stade Gemischte Gefühle bei Unternehmen

Teile der Wirtschaft leiden weiterhin unter den Pandemie-Folgen. Das zeigt eine Umfrage der IHK Stade. Auch andere Entwicklungen führen dazu, dass einige Branchen mit gemischten Gefühlen in die Zukunft blicken.
25.01.2022, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gemischte Gefühle bei Unternehmen
Von André Fesser

Landkreis Osterholz. Die Wirtschaft kommt im Elbe-Weser-Raum nicht vom Fleck. Das ist das Ergebnis einer Konjunkturumfrage, die die Industrie- und Handelskammer Stade unter Unternehmen in der Region zum Jahresende durchgeführt hat. „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind weiterhin deutlich zu spüren“, berichtet IHK-Volkswirt Henrik Gerken in einer Kammer-Mitteilung.

Darunter leide vor allem das Gastgewerbe, aber auch im stationären Handel drückten eine gesunkene Konsumneigung und Umsatzrückgänge die Stimmung. Besser beurteilen die Industrie, das Baugewerbe und der Großhandel die Lage. Wie im Vorquartal bewerten branchenübergreifend 36 Prozent ihre gegenwärtige Situation als gut, 52 Prozent (zuvor: 54 Prozent) sind zufrieden. Zwölf Prozent (zuvor: zehn Prozent) sind mit dem Geschäftsverlauf nicht zufrieden.

Auch in die Zukunft blicken die Unternehmen mit gemischten Gefühlen.  Die Mehrheit (56 Prozent; zuvor: 61 Prozent) geht zwar von einem eher gleichbleibenden Geschäftsverlauf aus, allerdings steigt der Anteil der Unternehmen, die mit einer eher schlechteren Entwicklung rechnen, von 23 auf 27 Prozent. Der Unternehmensanteil, der eine eher günstigere Wirtschaftsentwicklung erwartet, steigt von 16 auf 17 Prozent.

Als größtes Risiko betrachten die Unternehmen der Umfrage zufolge die Fachkräftesicherung. Ebenso rechnen sie mit steigenden Arbeitskosten, auch wegen der von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Mindestlohnerhöhung. Darüber hinaus bleibt die Lage auf den Beschaffungsmärkten angespannt. Die Betriebe beklagen Verzögerungen in den Lieferketten sowie gestiegene Energie- und Rohstoffpreise. Ungewiss bleibt ferner die weitere Pandemie-Entwicklung. Die Unternehmen kritisieren das Krisenmanagement der politischen Akteure und die dadurch erzeugte Unsicherheit bei Unternehmen und Verbrauchern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+