Anteil wächst mit Trend zum SUV

Vormarsch der Allradfahrzeuge

Jeder zehnte Pkw im Landkreis Osterholz verfügt inzwischen über einen Allradantrieb. Hauptgrund für den steigenden Anteil am gesamten Autobestand dürfte der Trend zum SUV sein.
13.10.2021, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vormarsch der Allradfahrzeuge
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Allradfahrzeuge sind auf dem Vormarsch bei den Autohaltern im Landkreis Osterholz. Während ihr Anteil Anfang 2018 noch bei knapp 7,9 Prozent lag, erreichten Autos mit Vierradantrieb zu Beginn dieses Jahres schon 9,9 Prozent der insgesamt angemeldeten 73.658 Pkw. Das geht aus den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts hervor; demnach liegt die Osterholzer Quote weiterhin unter dem Bundesdurchschnitt, der im Vorjahr von 11,7 auf 12,3 Prozent anstieg. Den Spitzenplatz belegt der oberbayrische Landkreis Miesbach mit 27,7 Prozent Allradlern.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren