LEB bietet Abonnement samt Fahrt an Ins Theater nach Bremerhaven

Brillit. Entweder einzelne Fahrten oder gleich ein Abonnement für die gesamte Spielzeit des Stadttheaters in Bremerhaven können Freunde des Schauspiels bei der Ländlichen Erwachsenenbildung Bremervörde (LEB) Klenkendorfer Mühle in Brillit ab sofort erwerben. Angeboten werden zwischen September 2012 und Juni 2013 zehn Vorstellungen. Ein Bus der LEB bringt die Besucher von Gnarrenburg über Basdahl und Beverstedt in die Seestadt. Für den Bustransfer erhebt die LEB – zusätzlich zum jeweiligen Kartenpreis – eine Gebühr.
31.07.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Brillit. Entweder einzelne Fahrten oder gleich ein Abonnement für die gesamte Spielzeit des Stadttheaters in Bremerhaven können Freunde des Schauspiels bei der Ländlichen Erwachsenenbildung Bremervörde (LEB) Klenkendorfer Mühle in Brillit ab sofort erwerben. Angeboten werden zwischen September 2012 und Juni 2013 zehn Vorstellungen. Ein Bus der LEB bringt die Besucher von Gnarrenburg über Basdahl und Beverstedt in die Seestadt. Für den Bustransfer erhebt die LEB – zusätzlich zum jeweiligen Kartenpreis – eine Gebühr.

Zum Auftakt in die neue Saison wird am Dienstag, 18. September, unter dem Titel "Für mich soll’s rote Rosen regnen" ein Porträt von Hildegard Knef gezeigt. Am Mittwoch, 21. November, präsentieren die Schauspieler das Ballett "Schwanensee" von Sergei Vanaev und am Mittwoch, 19. Dezember, steht das Schauspiel "Ein Volksfeind" von Ibsen auf dem Programm.

Nach der Weihnachtspause wird das Programm am Donnerstag, 17. Januar, mit der Rockoper "Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber fortgesetzt, am Mittwoch, 20. Februar, zeigt das Theater das Schauspiel "Wie im Himmel" von Kai Pollak. Für Donnerstag, 14. März, ist eine Aufführung des Dramas "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart vorgesehen, am Freitag, 5. Mai, gibt sich "Der Graf von Luxemburg", eine Operette von Franz Lehár, die Ehre.

"Lársésienne – der wunderbare Mandarin" lautet der Titel eines Balletts von Sergei Vanaev, das am Mittwoch, 24. April, aufgeführt wird. Die komische Oper "Die verkaufte Braut" von Bedrich Smetana wird am Mittwoch, 8. Mai, gezeigt. Den Schlusspunkt unter die Spielzeit setzt am Freitag, 7. Juni, Friedrich Hebbels Trauerspiel "Maria Magdalena". Nach dieser Vorstellung findet ein Essen in einem Fischrestaurant statt.

Die Kosten richten sich nach der gewünschten Qualität der jeweiligen Karten. Nähere Auskünfte zu Preisen und Uhrzeiten gibt es ab sofort bei der LEB Klenkendorfer Mühle, und zwar unter den Telefonnummern 04763/483 oder 04763/272 sowie per E-Mail an die Adresse info@leb.gnbg.de. Hier werden auch die Anmeldungen gesammelt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+