Spender und Förderverein gaben fast 2000 Euro für Lebensretter Jetzt hat auch die Feuerwehr einen eigenen Defillibrator

Von Piet Fischer
22.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Von Piet Fischer

Osterholz-Scharmbeck. "Die Teile retten echt Leben. Jede Minute, die man das früher einsetzt, steigert die Überlebens-Chance um zehn Prozent", erklärte der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Osterholz-Scharmbeck, Tilmann Behrens, auf unsere Nachfrage.

Die Teile, von denen er spricht, sind "automatisierte externe Defibrillatoren", kurz AED. Diese dürfen im Notfall auch von nichtmedizinischem Personal angewandt werden. Einen solchen AE-Defibrillator im Wert von knapp 2000 Euro übergab der Förderverein jetzt der Freiwilligen Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck. Möglich war dies nur durch zusätzliche Spenden.

Die Firmen Faun, Farben Meyer, Sanitär Dirk Treitmann und eine Privatperson spendeten 1600 Euro für den AED, den Rest legte der Förderverein obendrauf.

"Es war klar, dass wir zur Finanzierung des AED unseren Beitrag leisten", so Abteilungsdirektor Hermann Wellbrock von der Kreissparkasse Osterholz. "Defibrillatoren kann man nicht hoch genug einschätzen. Entscheidend ist doch nicht nur das Überleben, sondern: wie unbeschadet komme ich aus so einer Situation heraus? Da zählt jede Minute."

Wehrführer Heiko Ruthemeyer war angetan von der wichtigen Spende. "Wir danken dem Förderverein der Feuerwehr und den Spendern. Besonderer Dank gilt der Privatperson, die 500 Euro dazusteuerte. Das ist eine ganze Menge. In den fünf Jahren des Bestehens unseres Fördervereins konnten wir uns schon über eine Schrankwand, zwei Beamer, einen großen Plastiktannenbaum, eine mobile Lautsprecheranlage sowie über Front- und Heckblinker für die Einsatzfahrzeuge freuen." Das helfe den Feuerwehrleuten bei ihrer wichtigen und oft auch schweren Arbeit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+