Großer Bedarf in Notunterkunft Johanniter suchen Mitarbeiter

Landkreis Osterholz (bom). Bis zum Ende des Monats richtet der Landkreis Osterholz die ehemalige Soccer-Halle auf dem früheren Faun-Gelände in Osterholz-Scharmbeck als Notunterkunft für 150 Flüchtlinge ein (wir berichteten).
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Johanniter suchen Mitarbeiter
Von Antje Borstelmann

Landkreis Osterholz (bom). Bis zum Ende des Monats richtet der Landkreis Osterholz die ehemalige Soccer-Halle auf dem früheren Faun-Gelände in Osterholz-Scharmbeck als Notunterkunft für 150 Flüchtlinge ein (wir berichteten). Den Betrieb soll die Johanniter-Unfallhilfe übernehmen.

Gesucht werden derzeit aber dringend zusätzliche Mitarbeiter. „Wir benötigen Betreuer und vor allem Helfer, die sich generell in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten. Darüber hinaus haben wir natürlich Bedarf an Arzt- und Sanitätshelfern, Rettungssanitätern und -assistenten, Erziehern, Kinderpflegern, Sozialassistenten, Sozialpädagogen oder Sozialarbeitern und Dolmetschern“, erklärt Thorsten Renken, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe in Bremen.

Die Johanniter sind bereits mit zahlreichen Helfern in unterschiedlichen Einrichtungen engagiert. Davon ist ein Teil ehrenamtlich im Einsatz. Schon jetzt aber sei der Einsatz hauptamtlicher Kräfte unverzichtbar. Aktuelle Angebote und offene Stellen sind unter dem Stichwort „Osterholz-Scharmbeck“ online im Karriereportal unter http://www.johanniter.de/karriere zu finden. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 04 21 / 5 36 96 31 oder per E-Mail (Dennis.Schmidt@johanniter.de) direkt an Dennis Schmidt, den Koordinator für Flüchtlingshilfe, wenden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+