"Aufholen nach Corona" Corona-Hilfen für die Jugendarbeit

Für neue, bessere Angebote in der offenen Kinder- und Jugendarbeit nutzen der Landkreis Osterholz und seine Kommunen das Aufholprogramm des Landes. 119.000 Euro sind es seit Ende der Pandemie-Beschränkungen.
02.12.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Corona-Hilfen für die Jugendarbeit
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Die Antragsfrist war knapp bemessen beim Landesprogramm "Startklar in die Zukunft: Aufholen nach Corona". Sonst, so vermutet es Jugendamtsleiter Arwed Gmyrek, hätte die Kinder- und Jugendarbeit der Region vielleicht noch stärker profitieren können. Immerhin aber hätten Mitarbeiter aus dem Kreishaus und fünf Landkreis-Kommunen in den vergangenen Monaten 20 Projekte auf die Beine gestellt und dafür fast 119.000 Euro ins Kreisgebiet gelotst. "Eine respektable Leistung und insgesamt ein gutes Modell", lobte Gmyrek.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren