Worpsweder Rat tagt am Donnerstag Klärungsbedarf bei Krippenausbau

Worpswede (msö). Mit nur zehn Tagesordnungspunkten hat der Rat der Gemeinde Worpswede bei seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 19. März, ein vergleichsweise geringes Pensum zu leisten.
16.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Mit nur zehn Tagesordnungspunkten hat der Rat der Gemeinde Worpswede bei seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 19. März, ein vergleichsweise geringes Pensum zu leisten. Es werden verschiedene Berichte zu hören sein, unter anderem wird Bürgermeister Stefan Schwenke über wichtige Angelegenheiten sprechen, die die Gemeinde betreffen. Außerdem wird die Worpsweder Gleichstellungsbeauftragte Heike Grotheer ihr erstes Amtsjahr Revue passieren lassen. Sie bietet seit Juni 2014 unter anderem regelmäßige Sprechzeiten im Rathaus an.

Geplant sind ferner zwei Sitzungsunterbrechungen, um den Bürgern im Zuhörerbereich Gelegenheit zu geben, sich mit Fragen an Politik und Verwaltung zu wenden.

Von der Tagesordnung abgesetzt worden ist das Thema Krippenausbau. „Es hat sich im Zuge der Vorberatungen herausgestellt, dass hier noch weiterer Klärungsbedarf besteht“, teilte Bürgermeister Schwenke dazu ergänzend mit. So sollen die Fraktionen noch einmal über den Krippenausbau beraten. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr in der Ratsdiele.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+