Petra Becker spendete 2000 Euro Klinkenputzen für das Kinderhospiz

Von Monika Fricke
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Von Monika Fricke

Osterholz-Scharmbeck. Aus dem Verkauf ihrer Tagebücher "Diagnose Krebs" und "Einmal Himmel und zurück" sammelte Petra Becker 2000 Euro. Diesen Betrag übergab sie an die Koordinatorin des Kinderhospiz Jona in Friedehorst. Inzwischen hat sich die Gesamtspendensumme durch den Verkauf der Bücher und diverser Sammlungen auf 4275 Euro erhöht. Eine Woche lang besuchte Petra Becker mit ihrer Freundin Karin Tietjen Betriebe, Geschäfte, Apotheken und Fahrschulen in Osterholz-Scharmbeck und Umgebung und sammelte Spenden für das Kinderhospiz in Friedehorst. Eine namhafte Bremer Reederei stiftete spontan 500 Euro für schwer kranke Kinder. Dieses Geld soll ein Grundstock für die Produktion eines Hörbuchs mit der Krankengeschichte von Petra Becker sein. Sogar Sachspenden, wie Schwimmbadgutscheine für Familien der betroffenen Kinder im Hospiz erhielten die Frauen. "Die Spender haben meistens gleich das Geld bereitwillig auf den Tisch gelegt", berichtete Petra

Becker. Inzwischen interessierten sich auch Fernsehsender für die Spendenaktion.

Die Tagebücher von Petra Becker sind weiterhin in der Max und Moritz-Apotheke im Haus Am Markt, im Möbelhaus Meyerhoff, in der Alten Apotheke und direkt bei der Autorin Petra Becker, unter Telefon 04791/ 58546 erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+