Kamishibai-Sets werden verteilt Bilder-Bühne für den Moorkolonisator

Der Landkreis Osterholz verteilt anlässlich 200 Jahren Jürgen Christian Findorff einige Dutzend Erzähltheater-Sets an die Grundschulen. Sie schildern in hoch- und plattdeutscher Sprache die Moorkolonisation.
01.06.2021, 13:13
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bilder-Bühne für den Moorkolonisator
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Kamishibai - das japanische Wort für Papiertheater - ist eine besondere Form des bildgestützten Vorlesens und Erzählens, die nicht nur Kinder in ihren Bann zieht. Die Tradition dieser Märchenbilder-Schaukästen ist Jahrhunderte alt; die Serie der gezeigten Bilder stützt dabei das Gehörte und beflügelt die Fantasie. Pädagogen machen sich diese Effekte gern zunutze, sodass Schulen und Kitas in Europa seit einiger Zeit eine regelrechte Kamishibai-Renaissance erleben. Der Landkreis Osterholz hat alle Kindergärten der Region Ende 2015 erstmalig mit einem Kamishibai-Erzähltheater zur Geschichte des Teufelsmoors ausgestattet; der Titel: "Warum sind die Torfkahnsegel braun?" (wir berichteten). Nun folgt für Kinder im Grundschulalter ein weiteres Stück rund um das Wirken des Moorkolonisators Jürgen Christian Findorff (1720 bis 1792): "Der Mann, der das Leben ins Moor brachte".

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren